Papalala-Festival mit den Rodgau Monotones

Das Papalala-Festival in Staufenberg-Treis war dieses Wochenende unser Ziel. So ging es am Samstagmittag in unserem Band-Bus in Richtung Gießen.

Kaum angekommen standen schon mindestens 10 Leute bereit, die uns nett empfangen haben. Und nicht nur das,….wir hatten noch nicht richtig eingeparkt, da wurde schon die Laderampe aufgeklappt und unser komplettes Equipment entladen! So könnte das immer aussehen 🙂 Vielen Dank an euer tolles Team!

Auch die Dekorateurin und die netten Damen, die sich um das reichhaltige Buffet gekümmert haben, haben sich von uns einen fetten Applaus verdient! Ein eigener Kühlschrank, der reich befüllt war, von Brötchen und Gemüse-Snacks und einem Obstkorb über Süßigkeiten, Nussecken und Kaffe bis hin zu einem warmen Buffet… wir waren bestens versorgt!!!

Der Soundcheck konnte schnell starten, da jede Menge helfende Hände am Start waren, die uns beim Aufbau unterstützt haben. Kurz nach dem Soundcheck trafen auch schon die Bands „Mothers Milk“ und die RODGAU MONOTONES ein. Für uns eine riesige Ehre, direkt nach den RODGAU MONOTONES auftreten zu dürfen. Die bekanntesten Hits sind bspw. „Ei Gude Wie“, „St. Tropez am Baggersee“ oder „Die Hesse komme“. In Treis feierten sie am Samstag ihr 35jähriges Bühnenjubiläum und wir durften live dabei sein. Geile Show!!!!

Die Halle war wirklich voll und das Publikum grandios! Wir hatten viel Spaß mit euch! Vielleicht sieht man sich ja mal wieder!? Das Feedback der Veranstalter war jedenfalls sehr ermutigend und hat uns wahnsinnig gefreut!

Danke an Max Peusch für die gute Organisation und an alle Anderen, die dazu beigetragen haben, dass wir so einen gigantischen Abend hatten!

Eure Sixpasher!

DSC_0201DSC_0016DSC_0026 DSC_0191