Kirmes in Germerode (Das Germerode-ABC)

Ein Auszug aus dem Germerode-ABC vom Wochenende:

A wie Anschnallen: Zur Mittagszeit wurde der Bus voll geladen und unser Marc in Gießen eingesammelt. Los ging´s Richtung Kassel!

B wie Busfahrt: Die dauerte über 2 Stunden, aber es hat sich gelohnt! 🙂

C wie Chips: Tatsächlich wurde genascht im Bus! Das gab´s auch noch nicht… 🙂 Aber iwie müssen wir unseren selbst auferlegten Alkoholverbot auf und vor der Bühne ja kompensieren 🙂

D wie Dauersonnenschein: Den hatten wir Gott sei Dank, denn Zeltkirmes im Regen ist meist etwas ungemütlich

E wie „Endlich“ angekommen, startete auch schon der Soundcheck. Alles super geklappt und es konnte losgehen in eine kurze Pause für die Crew. Essen, Umziehen…losrocken 🙂

F wie Fun! Den hatten wir definitiv und die Besucher aus Germerode und Umgebung auch!

G wie „ganz schön voll“! So war es, das Kirmeszelt, das kann man nicht anders sagen.

H wie hell, denn nachdem der Bus am Proberaum in der Heimat wieder ausgeladen war, konnte man direkt beim Bäcker vorbeifahren und mit dem Frühstück starten… eine lange Nacht, aber

I wie „irgendwie“ doch geil 🙂

J wie „Jetzt“ ist der Artikel zu Ende und wir mit den folgenden Buchstaben wohl beim nächsten Gig fortgesetzt 🙂

K wie „Klasse Abend“ und Danke dafür an Germerode und an Hessensound für die Unterstützung! Die Zusammenarbeit hat mal wieder viel Spaß gemacht!

L wie Liebe Grüße von den Sixpashern 🙂

jungsjump

P.s.: M wie „Mehr“ Fotos findet ihr unter   facebook.com/sixpash